Smoothie Fascination – going wild with superfoods

Posted by Lisa on May 29, 2012

Bevor ich loslege, noch etwas Werbung in eigener Sache:

Ich unterrichte seit April regelmäßig Rohkost-Workshops im Veganz .
Am 29.Juni findet der nächste Workshop statt – gleich nach meinem New York Aufenthalt – und trägt auch passend dazu den Titel “New York inspirierter Dinner Abend” -> hier geht’s zur Buchung.

Vor allem der neue Dessert Workshop (Folgetermin 6.Juli) liegt mir sehr am Herzen, da ich so gut wie täglich an neuen Rezepten bastle oder “alte” Kreationen überarbeite und verbessere.

Alle weiteren Details zu meinen und anderen tollen veganen/rohköstlichen Workshops findet ihr HIER!

(for english recipes read below)

Ich hab die letzten Wochen vermehrt mit Smoothies und Shakes rumexperimentiert und auch neue Produkte und Zutaten mit in den Mixer geschmissen, sodass einige sehr interessante, teilweise überraschend gute (schwarzer Sesam, Reis und Bohnen Pulver anyone?) aber vor allem wirklich sättigende Mahlzeiten zustande gekommen sind.

Anfangen will ich bei meiner ersten Smoothie-Kreation, die aufgrund von einer ZOTTER Schokoladen Zutatenliste entstanden ist (jaja, Inspirationen findet man echt überall):

Die Schokolade heißt „Gojibeeren in Sesamnougat“ und lag seit Tagen auf meinem Küchentisch rum, nachdem ich sie voller Vorfreude auf die Verkostung bei meinem wöchentlichen Markthalle 9-Einkauf ergattert habe.
An diesem besagten Tag hatte ich es eilig, da meine Familie zu Besuch war und ich mir schnell etwas zur Frühstücksverpflegung mitnehmen wollte.
Nicht viel im Kühlschrank, noch weniger im Magen, griff ich zur nächstbesten Packung in der Lade und zog eine Tüte Sesamsamen heraus.
Great start but what else?
Da kam mir die Schokolade wieder in den Sinn und nachdem ich teils aus Interesse aber auch aus reiner Verzweiflung aufgrund mangelnder Inspiration die Zutatenliste studierte, wiederführ mir…
THE REVELATION (= die Offenbarung)
Neben den Standard-Schokoladenzutaten wie Kakaobutter, Kakaomasse und (Roh-) Rohrzucker gabs da noch Sesam, Gojibeeren, Matcha Pulver und Vanille.
Perfekte Kombination!

 

Goji-Sesam-Matcha Shake à la ZOTTER (für 1 Person)

Matcha Grüntee Pulver

½ Tasse Gojibeeren (ca. 10 Minuten eingeweicht)
3 EL Sesamsamen
3 Medjool Datteln
1 TL Matcha Pulver
Brise Salz
Messerspitze Vanille (oder das Mark 1 Vanilleschote)
400 ml Wasser

Nach der  Einweichzeit alles im Vitamix zu einem cremigen Shake pürieren.

Ich konnte es ja gar nicht mehr erwarten bis zum offiziellen Smoothie Frühstück und hab gleich mal nen riesen Schluck genommen. Alles andere wurde vorbildlich in meine „Emil“-Glasflasche abgefüllt und auf gings zum Familientreffen.
Tag gerettet. Schoko sei Dank.

 

Meine 2. Neuentdeckung dieses Jahres war nicht nur der neue deutsche Versand der englischen Firma Raw-Living, sondern auch deren Morning Jing Superfood-Blend (gibt’s auch als Super Morning Jing).
Hier die (doch etwas außergewöhnlichen) Zutaten:
black bean, black sesame, black rice, maca, ho sho wu, bee pollen, cactus honey granules
Ich weiß gar nicht, was ich dazu noch sagen soll, außer:

FANTASTIQUE = FANTASTIC = FANTASTISCH

Muss man einfach probiert haben, da ich den Geschmack mit echt nichts Vertrautem vergleichen kann.
Ich misch mir das Pulver am liebsten in selbst gemachte Paranuss- oder Erdmandel Milch oder wenn’s schnell gehen soll in (gekaufte) Hafer- oder Dinkelmilch.

Schwarzer „Morning Jing“ Shake (für 1 Person)

400 ml Nuss- oder Getreidemilch
1 Medjool Dattel
3-5 Tropfen Stevia (oder noch eine Dattel dazu)
2 EL Morning Jing
Messerspitze Vanille
Brise Salz

Alle Zutaten im Vitamix zu einem Shake mixen!

 

Mein letztes Smoothie Rezept für heute hab ich gestern nach meinem Morgen-Lauf entwickelt und speziell an meine (nach-dem-Sport) Bedürfnisse angepasst.
Auch dafür hab ich ein super geniales Produkt von Raw-living integriert, wobei das auch einfach durch „normales“ Hanfprotein (z.B. von Govinda oder Läufer) ersetzt werden kann.
Wer will, kann grünes Pulver (Chorella, Spirulina, E3AFA,Weizengras etc) in kleinen Mengen hinzufügen.
Das i-Tüpfelchen sind aber eindeutig die Bee Pollen, die ich im Moment gerne großzügig über Salate, Yoghurt und Smoothis streue.

Ein kleiner Auszug zu der (Heil-) Wirkung von Blütenpollen:

“Blütenpollen sind die reichste Quelle an natürlichen Vitaminen, Mineralien, Proteinen und Aminosäuren, Enzymen und Co-enzymen. Sie enthalten natürliches Antibiotikum, Antihistamin und wichtige Antioxidationseigenschaften. Diese Nahrungsbestandteile werden vom menschlichen Körper zur Aufrechterhaltung des Immunsystems und der allgemeinen Gesundheit benötigt. Nirgendwo sonst ist die Konzentration und die Vielfalt so groß wie in den Bienenblütenpollen. Durch das tägliche Einnehmen von Bienennahrung wird der menschliche Körper gut mitallen wesentlichen Nahrungsanteilen ernährt und versorgt.”

Normalerweise hab ich immer etwas gefrorenes Obst im TK-Fach.
Dafür einfach sehr reife Bananen in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Plastiktüte einfrieren.
Das gleiche hab ich vor Tagen mit einer fast schon überreifen Mango gemacht, die ich unbedingt verwerten musste, nachdem ich sie tagelang ignoriert und missachtet hatte.
Sonst gab der Kühlschrank auch nicht wirklich viel her – es war Sonntag und dazu noch Karneval der Kulturen Umzug direkt vor meiner Haustür, also weit und breit keine Nahrungsquelle außer eisgekühltes Bier und dampfende Bratwürste. Yumm :-/

Nachdem ich also verschwitzt und hungrig von meinem Morgen-Lauf zurückgekehrt bin, brauchte ich unbedingt etwas Magenfüllendes aber trotzdem Leichtes, um das angenehme Gefühl der sportlichen Betätigung etwas länger beizubehalten.
Perfekt dafür ist der

Post-workout-Summer Smoothie mit Blüten Pollen

Smoothie with bee pollen

400 ml Wasser
1 Tasse gefrorene Mango (oder Banane)
3 EL geschälte Hanfsamen
1 EL Hanfprotein Pulver ODER
1.5 EL „Out of the woods“ Protein Blend
5 Tropfen Stevia
halbe Limette
1 EL Bienen-Blüten pollen
Brise Salz

So, das wars jetzt mal von meiner Seite.
Ich werde nächste Woche nach New York fliegen und dort u.a. einen 2 Tages Workshop mit David Wolfe machen, neue Produkte testen, mich durch den kulinarische Großstadtjungle fressen und euch dann natürlich auch von meinen Erfahrungen berichten!

Bis dahin – stay tuned and let me know how you liked the Smoothies!

 

 

English Recipes

Goji-Sesame-Matcha Shake ala ZOTTER (serves 1)

½ cup Goji berries (soak for about 10 minutes)
3 Tbsp sesame seeds
3 Medjool dates
1 tsp Matcha Powder
pinch of Salz
Mark of 1 Vanilla pod
400 ml water

After soaking time blend everything together (with the soaking water) in a high-speed blender.

 

Black Morning Jing Shake (serves 1)

400 ml Nut- or grain milk
1 Medjool Dattel
3-5 Tropfen Stevia (or another date)
2 EL Morning Jing
Brise Salz
Messerspitze Vanille

Blend everything in a high speed blender!

 

Post-workout Smoothie with bee pollen (serves 1)

500 ml water
1 cup frozen Mango (or banana)
3 Tbsp shelled hemp seeds
1 Tbsp Hemp protein powder OR
2 Tbsp „Out of the woods“ Protein Blend
5 drops Stevia
1 Tbsp Bee Pollen
half a lime
pinch of salt

Blend everything in a high speed blender until creamy!

2 Responses to Smoothie Fascination – going wild with superfoods

  1. Ramsey

    Wow!
    Great idea with the Zotter recipe!
    I love the sesame goji berry bar!
    You have a new fan.

    • Lisa

      Thank you and sorry for the late reply…I have been absent for a while but i am back again :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Why ask?